Alles-Inklusive-Mietwagen gesucht? Hier geht’s zur Sunny Cars Website

Die 10 schönsten Alleen der Welt – Teil 1

Eine Autofahrt ist lustig, eine Autofahrt ist schön! Besonders die Fahrt auf einer langen, scheinbar endlosen Allee lädt zum Träumen ein. Die in Reih und Glied gewachsenen Bäume verleihen der Straße einen besonderen Charme und eröffnen zu jeder Jahreszeit neue Blickwinkel: zartes Grün im Frühjahr, Licht- und Schattenspiele im Sommer, herbstliche Farbenpracht und der herbe Charme des Winters. Wir haben uns den 20. Oktober, den „Tag der Allee“ zum Anlass genommen, um euch Teil 1 der zehn schönsten Alleen der Welt zu präsentieren.

1) Nordirland: Dark Hedges

Die Dark Hedges, was auf Deutsch so viel wie „dunkle Hecken“ bedeutet, ist die wohl imposanteste Buchenallee der Welt. Die Familie Stuart pflanzte sie im 18. Jahrhundert entlang der Zufahrtsstraße zu ihrem gregorianischen Anwesen Gracehill House. Damit wollten sie ihre Besucher schon bei der Einfahrt beeindrucken, was ihnen damals sicherlich gelungen sein durfte. Heute zählt die Allee zu den meistfotografierten Naturwundern Irlands. Obendrein erlangte Dark Hedges als Drehort in der preisgekrönten TV-Serie „Game of Thrones“ internationale Berühmtheit.

2) Frankreich: Champs-Èlysées in Paris

Sie ist die Prachtallee par excellence: Die Avenue des Champs-Élysées ist mehrspurig, über 70 Meter breit und kann von euch 1.910 Meter lang „erfahren“ werden. Bereits im 18. Jahrhundert stieg die „Allee der elysischen Felder“ zur prächtigen Einkaufsmeile der Pariser auf. Ihre repräsentative Architektur, die Präsenz von Luxus, Genuss und Kultur sowie ihre Bäume und Parks haben bis heute nichts von ihrer Strahlkraft verloren. Dort wo sie beginnt, kurz nach der Place de La Concorde, liegen die Gärten der Champs-Élysées. Von ihnen ist es nicht weit zur großen Kunst und zur Politik: Der Grand Palais und der Petit Palais mit ihren Ausstellungen von Weltruf, der Garten des Élysées-Palasts und der Sitz des französischen Staatspräsidenten liegen in unmittelbarer Nähe und sind definitiv einen Besuch wert.

3) Deutschland: Die Lindenallee in Brandenburg

Kein Himmel ist zu sehen: Zwischen Densow und Annenwalde bei Templin in der Uckermark fahrt ihr mit dem Auto durch einen grünen Tunnel. Die Straße, ein Relikt preußischer Wegebaukunst aus dem 18. und 19. Jahrhundert, wird gesäumt von über hundert Jahre alten Linden. Bis 2006 rumpelten die Fahrzeuge sogar noch über Kopfsteinpflaster. 2012 wurde die Lindenallee vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland als „Allee des Jahres“ ausgezeichnet. In der Begründung der Naturschützer heißt es, dass die Allee vor allem mit einer außergewöhnlichen Dichte des Blätterdachs überzeuge.

4) Deutschland: Deutsche Alleenstraße

Knorrige Linden und üppige Kastanien überspannen die Straßen, vielarmige Eichen, schlanke Birken, hünenhafte Buchen und wulstige Ahornbäume spenden Schatten. Wie ein grünes Band zieht sich die Deutsche Alleenstraße von der Ostseeinsel Rügen bis zum UNESCO-Welterbe Insel Reichenau im Bodensee durch neun Bundesländer. Die insgesamt knapp 3.000 Kilometer lange Alleenstraße setzt sich aus zehn Teilstücken zusammen. Dabei durchquert sie einige der schönsten Feriengebiete Deutschlands, gewährt euch Einblicke in die Vielfalt des Landes und verknüpft so zahlreiche Sehenswürdigkeiten links und rechts der Route, die ihr nicht verpassen solltet.

5) Österreich: Hellbrunner Allee bei Salzburg

Baumriesen, die selbst von vier sich an den Händen haltenden Personen nicht umringt werden können, begrenzen die Hellbrunner Allee. Der Weg zwischen Schloss Hellbrunn und dem Schloss Freisaal wurde 1615 im Auftrag von Fürsterzbischof Markus Sittikus von Hohenems angelegt. Somit ist sie die älteste erhaltene herrschaftliche Allee Mitteleuropas und vermutlich auch die weltweit älteste ihrer Art. Auf jeden Fall ist sie die entspannteste Allee. Hier dürft ihr euer Auto gerne parken und den wunderbaren Anblick zu Fuß bei einem kleinen Spaziergang genießen. Denn auf der fast drei Kilometer langen Straße besteht absolutes Fahrverbot für Kraftfahrzeuge, nur Fahrräder sind erlaubt. Dafür laden viele Bänke zwischendurch zu einer kleinen Pause ein. Zwischen dem Blätterwald lugen der Gaisberg und der majestätische Untersberg sowie die Festung Hohensalzburg hervor.

Beeindruckend oder? Habt ihr schon die ein oder andere der vorgestellten Alleen besucht? Lasst es uns in den Kommentaren wissen 🙂

Sunny

Sunny Star

* Pflichtfeld

Vielleicht auch interessant für dich