Rundum-Sorglos-Mietwagen gesucht? Hier geht’s zur Sunny Cars Website

Dank Winterreifen sicher ans Ziel!

Gestern war noch Herbst und heute kündigt sich mit fallenden Temperaturen der Winter an: das wirkt sich natürlich auch auf die Straßen aus. Wenn noch nicht geschehen, ist es jetzt an der Zeit, die Reifen wechseln zu lassen! Wir von Sunny Cars haben euch genau dafür ein paar Tipps und Tricks zusammengestellt, um diese jährlich wiederkehrende Hürde zu meistern.

Sind Winterreifen in Deutschland Pflicht?

Zunächst einmal zur rechtlichen Situation mit dem Reifenwechsel: Seit 2006 sind Autofahrer dazu verpflichtet, ihre Reifen an die gegebenen Wetterverhältnisse anzupassen.
Das heißt konkret: Wer im Winter bei Schnee oder frierender Nässe mit Sommerreifen angehalten wird, zahlt 60 Euro und bekommt einen Punkt in Flensburg – bei Behinderung des Verkehrs werden sogar 80 Euro fällig. Bei Eis und Schnee in einen Verkehrsunfall verwickelt zu sein, kann auch zu Kürzungen eurer KFZ-Versicherungsleistungen führen. Hier ist übrigens immer der Fahrer für die richtige Bereifung verantwortlich – nicht der Halter des Wagens.
Bei einem Mietwagen läuft das natürlich anders – in diesem Fall ist der Vermieter für die Winter- und Sommerreifen zuständig. 😉

Wann ist der beste Zeitpunkt, seine Reifen zu wechseln?

Hier ist es von großem Vorteil, sich die „O-bis-O-Regel“ im Kopf zu behalten: im Oktober ist der optimale Zeitpunkt, die Winterreifen zu montieren, um sie dann am ersten Wochenende nach Ostern wieder gegen Sommerreifen auszutauschen.

Ganzjahresreifen: lohnt sich das?

Dann gibt es noch die Ganzjahresreifen: diese können – wie der Name schon sagt – das ganze Jahr gefahren werden. Trotzdem sollten Winterreifen die erste Wahl sein, da sie in jedem Fall besser für Schnee und Eis geeignet sind. Unabhängig davon gibt es auch beim Kauf der Reifen ein paar Kriterien, die ihr beachten solltet: Die Reifen sollten die Kennzeichnung „M+S-Reifen“ oder ein kleines winterliches Piktogramm tragen. So könnt ihr sichergehen, dass eure Reifen die vorgeschriebene Richtlinie erfüllen und somit zum Befahren von Glatteis, Schneeglätte etc. geeignet sind. Mehr zu dieser Richtlinie erfahrt ihr hier.

Und wann braucht man neue Winterreifen?

Grundsätzlich können auch die alten Winterreifen vom Vorjahr noch ein zweites Mal verwendet werden, allerdings sollten eure Reifen noch mindestens 4 mm Profil haben. Um das zu überprüfen, nehmt eine 1-Euro-Münze und seht nach, ob deren 3 mm breiter Rand etwas mehr als komplett im Profil verschwindet. Doch auch das Alter spielt eine Rolle: sollten eure Reifen über 4 Jahre alt sein, tauscht sie lieber gegen neue aus: nach dieser Zeit kann es bei den Reifen zu Verschleiß des Materials kommen.

Rundum sorglos und zufrieden durch den Winter!

Mit einem Sunny Cars-Mietwagen müsst ihr euch um keinen dieser Punkte kümmern: In vielen Ländern sind Winterreifen neben unseren Rundum-Sorglos-Leistungen wie z.B. unbegrenzte Kilometer, Vollkaskoschutz mit Erstattung der Selbstbeteiligung und einem umfassenden Versicherungsschutz bereits in unserem Rundum-Sorglos-Paket enthalten. Wir kümmern uns um alles – für einen perfekten Urlaub und richtig viel Spaß, auch im Winter!

Ihr wollt Tipps zum Autofahren im Winter? Dann schaut gerne hier vorbei.

Kerstin

Content Marketing Manager

* Pflichtfeld

Kommentare

Stefan

6 November 2015 | 3:30 pm | Kommentieren auf Stefan

Gratulation zu dem spannenden und informativen Artikel. Im Gegensatz zu Deutschland sind Winterreifen in der Schweiz nicht von Gesetztes wegen vorgeschrieben. Es lohnt sich aber auch da - gerade wenn man im Winter in die Berge fährt - Winterreifen zu montieren.

* Pflichtfeld

Vielleicht auch interessant für dich