Alles-Inklusive-Mietwagen gesucht? Hier geht’s zur Sunny Cars Website

Ist heute wirklich ein Unglückstag? 13 Fakten zum Freitag, dem 13.

Am Freitag, dem 13., würdest Du am liebsten gar nicht erst das Haus verlassen? Damit stehst Du nicht allein da. Doch was hat es mit diesem angeblichen „Unglückstag“ eigentlich auf sich – und warum ist ausgerechnet die 13 die ewige Pechzahl? Pünktlich zum heutigen Freitag, den 13., haben wir genau 13 Fakten rund um diesen ganz besonderen Tag gesammelt …

  1. Gleich vorneweg: Du stehst mit Deinen Befürchtungen nicht alleine da. Die Angst vor dem Freitag, dem 13., hat sogar einen Namen: Paraskavedekatriaphobie. Betroffene befürchten am Freitag, dem 13., stets das Schlimmste.
  2. Du gehörst eindeutig zu diesen Betroffenen? Dann trifft es Dich alle Jahre wieder:  Denn jedes Jahr hat mindestens einen Freitag, den 13. Hast Du besonderes Pech, müssen wir sogar drei davon durchstehen.
  3. Du stehst mit Deiner Angst nicht alleine da. Selbst Napoleon schlug am Freitag, dem 13., lieber keine Schlachten.
  4. Hast Du auch Angst vor der Zahl 13 allein? Dann leidest Du zusätzlich unter Triskaidekaphobie. Wörtlich aus dem Griechischen übersetzt bedeutet das „Angst vor drei und zehn“. Die Symptome: Du gehst der 13 aus dem Weg, wo es geht.
  5. Besonders in den USA kommt man Dir und Deinen Leidensgefährten entgegen: Hier haben viele Hotels kein 13. Stockwerk und auch keine Zimmer mit der Nummer 13. Auch in Flugzeugen sucht man die 13. Reihe oft vergeblich.
  6. Warum aber ist die 13 so verrufen? Die 13 steht einfach im Schatten einer anderen, sehr harmonischen Zahl: der 12. Die 13 sprengt das bewährte Zwölfersystem und ist als Primzahl nur durch eins und 13 teilbar. Auch im Märchen spielt die 13 nicht die beste Rolle – beispielsweise sind 12 Feen zu Dornröschen geladen, die dreizehnte Fee ist eine zu viel und die Böse.
  7. Andere Länder, andere Sitten: Die Chinesen sehen die 13 als Glückszahl an, auch in der jüdischen Tradition wird die 13 als Glücksbringer gesehen.
  8. Die erste Zahl, die im deutschen Lotto „6 aus 49“ gezogen wurde, war eine ausgerechnet eine 13. Den Gewinner hat es vermutlich nicht gestört.
  9. Warum ist die Kombination der 13 mit einem Freitag so gefährlich? Ganz einfach: weil hier der Unglückstag Freitag und die Pechzahl 13 aufeinandertreffen. Jesus wurde an einem Freitag gekreuzigt, seitdem hat der Freitag in christlichen Kulturraum keinen guten Ruf mehr. Endgültig in Verruf brachte den Freitag, den 13., dann der große Börsenkrach von 1929, der als „Schwarzer Freitag“ in die Geschichte einging.
  10. Übrigens ist keine Kombination im Kalender häufiger. Der 13. fällt öfter auf einen Freitag als auf jeden anderen Tag.
  11. In Spanien, Griechenland und Lateinamerika sieht man den 13. auch als gefährliches Datum an, allerdings in Kombination mit einem Dienstag. Die Italiener setzen dagegen auch auf den Freitag als Unglückstag – wenn er auf einen 17. fällt.
  12. Auf stolze 11 Folgen und ein Spin off bringt es die amerikanische Horrorfilmreihe „Freitag, der 13.“. Dass die Protagonisten hier keinen schönen Freitag, den 13. haben, versteht sich von selbst.
  13. Zumindest was das Autofahren betrifft, kannst Du übrigens aufatmen: Der ADAC hat Unfallstatistiken von 2004 bis 2013 ausgewertet und festgestellt: Was Autounfälle betrifft, unterscheidet sich Freitag der 13. nicht von anderen Freitagen.

Viel Wirbel um ein Datum – rational betrachtet ist der Freitag, der 13., ein Tag wie jeder andere. Erst der Aberglaube macht ihn zum Unglückstag. Was meinst Du dazu? Wir freuen uns über Deinen Kommentar.

 

Kerstin Besendorfer

Content Marketing Manager

* Pflichtfeld

Vielleicht auch interessant für dich