Alles-Inklusive-Mietwagen gesucht? Hier geht’s zur Sunny Cars Website

Mit dem Mietwagen durch Andalusien: Weite Strände, weiße Dörfer, quirlige Städte

Noch ist es kalt und grau in unseren Breiten, doch Du träumst bereits vom Frühling? Dann fahre der Sonne einfach in den Süden entgegen – und falls das gerade nicht möglich ist, plane schon einmal Deinen nächsten Sommerurlaub mit dem Mietwagen, nichts wirkt nachhaltiger gegen den Spätwinter-Blues.

Ob Du jetzt gleich in den Urlaub startest oder Dich noch gedulden musst: Andalusien ist immer eine Reise wert. Wir haben die schönsten Ziele in Spaniens südlichster Ecke für Dich zusammengestellt – bereit für eine Rundreise durch Andalusien?

 

Die beste Zeit, das Landesinnere zu erkunden, ist der Frühling: Schon im März und April steigen die Temperaturen auf bis zu 21 °C. Ideal, um die Mandelblüte zu genießen und dabei die berühmten „weißen Dörfer“ im Hinterland zu entdecken oder die quirligen Städte Andalusiens zu besuchen.

Im Hochsommer steigt das Thermometer gerne einmal über 40 °C, die Wassertemperatur liegt dann bei sehr angenehmen 19 °C. Zeit für Strandurlaub an der Costa del Sol. Regen? Fehlanzeige. Erst ab Oktober ist wieder damit zu rechnen.

Egal, was Du planst und wann Deine Reise losgehen soll, mit einem Mietwagen siehst Du auf jeden Fall mehr von der Region. Wir haben eine Route für Dich zusammengestellt, die Du Deiner Reisezeit entsprechend beliebig variieren kannst.

Costa del Sol – Málaga und Meer

Startpunkt unserer Andalusien-Rundreise ist Málaga. Hier kannst Du Deinen Mietwagen am Flughafen entgegennehmen und erst einmal die größte Stadt an der Costa del Sol für Dich entdecken. Absolute Must-Sees hier: das Museo Picasso, die Kathedrale sowie die Alcazaba, eine Palastanlage aus dem 11. Jahrhundert. Wenn Dir zum Urlaubsstart gleich nach Meer ist, kannst du sofort an einem der Strände der Stadt einen Badetag einlegen.

„Weiße Dörfer“ – Ronda und Arcos

 

Weiter geht es auf unserer Tour abseits der Touristenströme auf Landstraßen durch gebirgige Landschaft von einem der typischen weißen Dörfer Andalusiens zum nächsten. Die gekalkten Häuser erinnern daran, dass „El-Andalus“ seinen Namen der arabischen Herrschaft im Mittelalter verdankt – an vielen Ecken meint man, schon in Nordafrika zu sein. Bekanntestes dieser weißen Dörfer ist Ronda: Sein alter Kern wird durch eine  Schlucht geteilt, die von der imposanten „Neuen Brücke“ aus dem 18. Jahrhundert überspannt wird. Weiteres Highlight entlang der „Ruta de los pueblos blancos“: Arcos, das besonders weiß in der kargen Landschaft erstrahlt.

Jerez und Sevilla

Über Jerez de la Frontera, der Heimat des Sherrys und der königlich-andalusischen Reitschule, steuern wir die Hauptstadt Andalusiens, Sevilla, an. Wenn Du unterwegs Lust auf Natur hast, mache einen Abstecher in den Nationalpark Coto de Doñana. Hier gibt es seltene Vogelarten, Luchse und Wildpferde zu beobachten und Du kannst sogar Safaris unternehmen. In Sevilla findest Du dann alles auf einem Fleck versammelt, was Andalusien ausmacht, vom Flamenco bis zu den kulinarischen Highlights: vor allem die Tapas musst Du hier unbedingt probieren. Auf keinen Fall verpassen solltest Du außerdem die Kathedrale Santa Maria de la Sede, das Grab von Christoph Columbus sowie den Alcazar.

Córdoba und Granada

Weiter geht es über Land nach Córdoba, das mit seiner geschichtsträchtigen Altstadt und der weltweit einzigartigen Mezquita-Kathedrale beeindruckt. Der Bau wurde einst als Moschee begonnen, nach der Rückeroberung Andalusiens durch die Christen aber als Kathedrale vollendet.

Mit Granada und seiner berühmten Alhambra  wartet als nächste Station ein weiterer Höhepunkt Andalusiens auf Dich. Die maurische Burganlage zählt seit 1984 zum Weltkulturerbe. Du hast genug von Burgen und Kathedralen? Dann zurück in die Natur: Auf dem Rückweg von Granada nach Málaga lohnt sich ein Stopp bei den Tropfsteinhöhlen von Nerja. Hier, zurück an der Costa del Sol, bietet sich außerdem einmal mehr die Gelegenheit, einen Tag an einem der wunderschönen Strände Andalusiens zu verbringen.

Natürlich kannst Du, je nach Jahreszeit und Deinen Interessen, auch nur ein Teilstück unserer Rundreise erkunden oder an anderer Stelle starten. Egal, ob du Küste, Landesinneres oder Städte kennenlernen möchtest, wir empfehlen Dir, einen unserer Mietwagen mit Premium-Paket zu buchen. Dann kannst du diesen gleich nach der Ankunft am Flughafen bevorzugt übernehmen und genießt Deinen Urlaub in einem Auto, das maximal ein Jahr alt ist und höchstens 25.000 km Laufleistung aufweist. An folgenden Flughäfen entlang unserer Route kannst Du unser Premium-Pakt buchen: Jerez de la Frontera, Málaga und Sevilla. Übrigens: Buchst Du bis 14.03.2016, bekommst Du unser Premium-Paket auf dem spanischen Festland ohne Aufschlag zum günstigen Alles-Inklusive-Preis.

Du hast noch Fragen oder Tipps? Dann schreib uns einfach – wir freuen uns, von Dir zu hören.

 

Kerstin Besendorfer

Content Marketing Manager

* Pflichtfeld

Kommentare

Rolf

8 März 2016 | 3:21 pm | Kommentieren auf Rolf

Schöner Bericht, da bekommt man wieder Lust den nächsten Flieger nach Malaga zu nehmen und auf Tour zu gehen

* Pflichtfeld

Julia Protz

28 Juli 2016 | 10:57 am | Kommentieren auf Julia Protz

Lieber Rolf,
herzlichen Dank für Dein Feedback - wir freuen uns sehr, dass wir Dich inspirieren konnten!
Einen schönen Tag und sonnige Grüße aus München,
Julia Protz

* Pflichtfeld

Vielleicht auch interessant für dich