Alles-Inklusive-Mietwagen gesucht? Hier geht’s zur Sunny Cars Website

Unabhängigkeitstag in den USA: Eine ganzes Land in Feierlaune.

Endlich Sommer! Endlich Zeit, um zu feiern: Freunde einladen, grillen, essen, trinken, Geschichten erzählen, lachen und das Leben genießen. Auch die Amerikaner begrüßen den Sommer mit einem bedeutenden Fest, bei dem alle begeistert dabei sind: Am 4. Juli feiern sie den Unabhängigkeitstag – und das ganze Land erstrahlt in den Nationalfarben Rot-Weiß-Blau; ganz nach dem Motto: „Stars & Stripes everywhere“.

Unabhängigkeitstag in den USA am 4.Juli

Egal ob Haare, Perücken, bunt geschminkte Gesichter oder Cupcakes, Desserts und Burger… Die Begeisterung der Amerikaner für diesen Tag wird an allen Orten und in allen Dingen spürbar.

Zwei Drittel der Amerikaner veranstalten an diesem Tag ein BBQ. Dabei werden über 68 Millionen Bierdosen getrunken und sage und schreibe 155 Millionen Hot Dogs sowie 350 Millionen Kilo Hähnchenfleisch verputzt. Etwa die Hälfte aller Einwohner schaut sich eines der zahlreichen Feuerwerke an und etwa ein Sechstel der Amerikaner die Paraden.

Für das Barbeque trifft man sich mit Familien, Freunden und Nachbarn. Man spielt Baseball oder fährt zum Strand. „Potluck-Partys“, bei denen jede Gastfamilie ein Gericht mitbringt, sind ebenfalls ganz typisch. Dabei entsteht aus allen Speisen ein bunt gemischtes Buffet. Was auch eine schöne Idee für das eigene Gartenfest daheim ist, wie ich finde.

Was ist das Besondere am Unabhängigkeitstag?

Doch woher stammt diese Begeisterung? Warum lieben die Amerikaner diesen Tag wie keinen anderen? Der Unabhängigkeitstag gilt als Tag der Staatsgründung der USA. Die damals noch 13 Kolonialstaaten lösten sich 1776 von der britischen Krone und den damit verbundenen Einschränkungen. Sie wurden zum ersten Mal in einem offiziellen Dokument als „Vereinigte Staaten von Amerika“ bezeichnet.

Das bedeutete Freiheit pur – ein Gedanke, der noch heute stark mit diesem Land assoziiert wird. Schon damals war sich John Adams, der zweite Präsident der USA, sicher, dass dieser Tag sehr bedeutend ist und daher von den nachfolgenden Generationen jährlich mit einem großen Fest begangen werden wird. Und tatsächlich kommt diesem Nationalfeiertag noch heute eine besondere symbolische Bedeutung zu. Alles, was am 4. Juli geschieht, wird oft als Vorhersehung für die ganze Nation interpretiert. Und genau aus diesem Grund werden am 4. Juli häufig Dinge unternommen, um ihren symbolischen Gehalt zu unterstreichen.

Wissenswertes rund um den amerikanischen Unabhängigkeitstag.

4.Juli in den USA

Wussten Sie,

… dass die Unabhängigkeit der USA bereits am 2. Juli 1976 beschlossen wurde? Die 13 Vertreter der Kolonien stimmten schon an diesem Tag im Kongress für die formelle Erklärung der Unabhängigkeit. Am 4. Juli wurde die „Declaration of Independence“ dann verfasst. Diese war allerdings nur eine Erläuterung des formellen Beschlusses und diente der rechtlichen Legitimation. Nähme man es also ganz genau, so müsste der „Independence Day“ bereits am 2. Juli begangen werden – gefeiert wird jedoch bis heute am 4. Juli.

… dass der Unabhängigkeitstag laut dem Time magazine als inoffizieller Hot-Dog-Tag in den USA gilt? Es gibt ein traditionelles Hot-Dog-Wettessen (den „Nathan’s International Hot Dog Eating Contest“) in New York. Spektakulär – aber nicht unbedingt appetitlich. Der Sieger im letzten Jahr, Joey Chestnut, verschlang in zehn Minuten 69 Hot Dogs! Der Sieger im ersten Wettbewerbsjahr, 1916, schaffte im Vergleich dazu lediglich 13 Hot Dogs in zehn Minuten.

… dass der Hot-Dog, das Nationalgericht in den USA, ursprünglich von europäischen Metzgern importiert wurde?

… dass die beiden Verfasser der Unabhängigkeitserklärung, Thomas Jefferson und John Adams, beide an einem 4. Juli verstorben sind?

… dass der 4. Juli auch in Ruanda und auf den Philippinen ein Nationalfeiertag ist?

… dass die Frau von John Adams, einem der Gründerväter der USA, zum 4. Juli am liebsten Schildkrötensuppe servierte?

… dass in den USA jährlich 600.000.000 Dollar für das Feuerwerk zum 4. Juli ausgegeben werden?

Hier steigen die größten Partys…

Party am 4.Juli

Vor allem in den großen und traditionsreichen Städten der USA finden große Feiern zu Ehren des Unabhängigkeitstages statt:

In Philadelphia wird die Independence Hall zum Zentrum eines großen Spektakels. Schauspieler spielen Szenen aus der Geschichte dieses historischen Tages nach und die Unabhängigkeitserklärung wird feierlich verlesen.

In Boston werden morgens und abends je 13 Schüsse für die 13 Gründungsstaaten der USA abgefeuert und der Flugzeugträger USS John F. Kennedy läuft, begleitet vom Boston Pops Orchestra, in den Nationalfarben geschmückt in den Hafen der Ostküstenstadt ein.

In Flagstaff, Arizona, findet ein dreitägiges Indianer-Pow-Wow statt, bei dem die Begeisterung für diesen Tag fast greifbar wird. Menschen in historischen Kostümen bevölkern dann die Straßen. Der Legende nach feierten die Siedler an diesem Ort den Unabhängigkeitstag. Aus Mangel an Alternativen sägten sie eine Baumkrone ab und hängten am verbleibenden Baumstamm die amerikanische Fahne auf; daher auch der Name des Ortes – Flagstaff –, der bis heute geblieben ist.

Feuerwerk am 4.Juli in New York

Der größte und spektakulärste Ort zum Mitfeiern ist vermutlich New York. Hier erwartet Dich ein Feuerwerk der Superlative, das sich drei Millionen Menschen ansehen. 40.000 Feuerwerkskörper, das entspricht einem Gewicht von 22 Tonnen, explodieren in weniger als 25 Minuten. Der beste Platz, um das Feuerwerk zu sehen, ist das Empire State Building. Doch Achtung: Die Anzahl der Tickets ist auf 300 limitiert. Auch eine Bootsfahrt mit Abendessen auf dem Hudson River ist eine entspannte Möglichkeit, um den 4. Juli gebührend zu feiern.

Weitere beindruckende Feuerwerke erwarten Dich in Atlantic City oder in Kaboom Town.

Du siehst, der Unabhängigkeitstag in den USA ist ein wirklich einmaliges Erlebnis, bei dem Du viele interessante Eindrücke gewinnen kannst. Du wärst auch gerne dabei? Vielleicht ist dieser Anlass ja die Gelegenheit, selbst eine USA-Rundreise mit dem Mietwagen zu unternehmen. So kannst Du dabei sein, mitfeiern und das Nationalgefühl, das die Amerikaner an diesem Tag ganz besonders ausstrahlen, selbst spüren.

Bist Du schon einmal zur Zeit des Unabhängigkeitstages in den USA gewesen? Wie hast Du selbst den 4. Juli gefeiert? Gibt es besondere Erlebnisse oder Erinnerungen, von denen Du uns berichten möchtest? Oder gibt es Orte, die man Deiner Meinung nach am 4. Juli unbedingt gesehen haben muss?

Kerstin Besendorfer

Content Marketing Manager

* Pflichtfeld

Vielleicht auch interessant für dich